Businessplan

Die Erstellung eines Businessplans bzw. Unternehmenskonzeptes für Ihr unternehmerisches Vorhaben stellt eine hohe Aufgabe dar. Inhaltlich wie auch strukturell sind die Anforderungen an einen Businessplan grundlegend verschieden.

Businessplan für die Vorlage bei der Agentur für Arbeit oder Bank


Unternehmenskonzept und Gründungskonzept entwicklen und Businessplan erstellen

  • Sie tun sich bei der Entwicklung und Erstellung eines Unternehmens- oder Gründungskonzeptes schwer?
  • Eine persönliche aktive Unterstützung beim Businessplan ist Ihnen wegen Abhängigkeit von Kapitalakquise und Förderungen besonders wichtig?

Je nach Zweck und Bedarf unterscheiden sich die Anforderungen an die Erstellung eines Businessplans, inhaltlich und im strukturellen Aufbau und Detailtiefe. Benötigen Sie Fremdkapital (etwa von einer Bank), oder streben Sie Förderungen in Form von Zuschüssen an (etwa von Beteiligungsfonds oder der Bundesagentur für Arbeit)? Unsere Unterstützung für Sie bei der Erstellung eines Businessplans berücksichtigt in der Herangehensweise und mit entsprechenden (bewährten) Vorlagen diese maßgeblichen unterschiedlichen Anforderungen.

Anforderungen Businessplan
Die FRANK MARGGRAF Unternehmensberatung aus Berlin war in den letzten Jahren an der Erstellung von zahlreichen Businessplänen beteiligt und begleitete die hiermit verbundenen Vorhaben bis ans Ziel. Somit partizipieren Sie in einer Zusammenarbeit somit von erfolgreichen praktischen Erfahrungen, zudem aber auch von Vorlagen und wertigen Kontakten (etwa auch zu Kapitalgebern).

  • Banken, Förderinstitute, Beteiligungen (bspw. Zuschüsse, Kapitalbedarf zu Investition und Betriebsmittel)
  • Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsagentur) (bspw. Leistung Gründungszuschuss § 93 SGB III)
  • Jobcenter / ARGE (bspw. Leistung Eingliederungszuschuss nach § 16 SGB II)
  • bei zwischenzeitlicher Schieflage des Unternehmens (bspw. Konsolidierungskonzept für Ihre Bank und Gläubiger)
  • und nicht zuletzt für Ihre ureigene allg. Planungsgrundlage (Gründung, Unternehmenserweiterung, Unternehmensnachfolge)

Bei Businessplänen für Banken oder bspw. der Bundesagentur für Arbeit haben wir seit Jahren eine überaus gute Erfolgsquote. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass wir die Erstellung des Businessplans bzw. Unternehmenskonzeptes in enger Zusammenarbeit mit Ihnen auf Basis unserer stets aktuellen Kenntnisse und Erfahrungen mit den jeweiligen Kreditinstitutionen und Ämter tätigen. Wir stehen Ihnen vor und in den Gesprächen mit der Bank oder der Arbeitsagentur aktiv zur Seite, wir begleiten Sie bis ans Ziel und unterstützen Sie, über die Abgabe des Businessplanes bei Ihrer Bank oder Arbeitsagentur hinaus, in der anschließenden Umsetzung zu Ihrem Vorhaben.

Button Anfrage Businessplan-Unterstützung

Förderungen zu Businessplan und Planung Ihres Vorhabens

In Abhängigkeit des Bedarfes sowie des Konzeptes an sich kommen verschiedene Förderungen – insbesondere durch Förderungen aus den ESF- und ERP-Mitteln (zinsvergünstigte Darlehen, Bürgschaft, Zuschüsse, u.a.) – in Betracht und werden in der Zusammenarbeit in die Erstellung des Businessplans strikt mit einbezogen.

Unser Motto: „Sinnvoll und zweckmäßig alle Fördermöglichkeiten nutzen.“

  1. 1
    Förderung durch Zuschuss für Beratungskosten (ESF)

    Beraterkosten im Rahmen der Erstellung eines Businessplans via Zuschuss u.a. durch BAFA (KfW)

    Für Förderberatungen zugelassen und in den Beraterbörsen von KfW, BAFA und BMAS eingetragen, können wir unsere Beratungsleistungen durch Subventionen in Form von Zuschüsse aus den ESF- und Bundeshaushalts-Mittel kostenmindernd anbieten:
    Förderung des Beraterhonorars durch Zuschuss i.H.v. 50% (Berlin) oder 80% (Brandenburg) des netto-Beraterhonorars. Eine 100% Förderung ist zudem im Rahmen einer AVGS-Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit möglich (Einzelcoaching)

  2. 2
    Förderkredite für Gründung, Festigung und Erweiterung (ERP)

    Unternehmerkredite und Gründerkredite für Investitionen und Betriebsmittel (via Hausbanken und KfW)

    Förderungen bei Kapitalbedarf über u.a. KfW und Investitionsbanken. Der Weg hin zu öffentlichen Förderdarlehen führt i.d.R. immer über die Hausbanken für Geschäftskunden. Anhand der vorgegebenen Prüfungsregularien einer Bank muss sich der Businessplan letztlich insbesondere hier auf solide Art bewähren. Für Gründer bestehen Chancen für einen vereinfachten Zugriff auf Fremdkapital innerhalb der ersten 3 Jahre Ihrer Unternehmensgründung. Für bereits am Markt länger bestehende Unternehmen bieten sich zudem Förderprogramme mit entsprechenden Vorteilen.

  3. 3
    Förderungen durch die Bundesagentur für Arbeit (SGB-II und SGB-III)

    vorbereitendes AVGS-Einzelcoaching sowie soziale Absicherung durch den Gründungszuschuss (aus ALG-I)

    Förderungen zur Vorbereitung auf eine Selbständigkeit sowie zur sozialen Absicherung in der Startphase einer Unternehmensgründung (über die Bundesagentur für Arbeit, Arbeitsagentur/Jobcenter). Der Zugang zu diese Fördermittel ist durch gesetzliche Auflagen zunächst im Speziellen zu prüfen und gezielt vorzubereiten. Hierzu unterstützen wir aktiv.


JETZT UNTERSTÜTZUNG ANFRAGEN!

Rufen Sie uns an, besser… Kontaktieren Sie uns über das nachfolgende Kontaktformular:

Jetzt Unterstützung anfragen.

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (Pflichtfeld)

Mein Unternehmen bzw. Vorhaben ist in (Pflichtfeld):

Betreff

Ihre Nachricht

400 Bad Request

Bad Request

Your browser sent a request that this server could not understand.

Additionally, a 400 Bad Request error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.


Apache Server at box899.temp.domains Port 80
_1985" name="cf7ct_security_token" id="cf7ct_security_token">

Welcher Anspruch verbindet sich mit der Erstellung eines Businessplan darüber hinaus?

Siehe hierzu auch:
Fördermittel |
Anforderungen an einen Businessplan |
Angebot für Gründer (Vorgründungsphase) |
Einzelcoaching Businessplan (AVGS-Maßnahme der Bundesagentur für Arbeit) |

SIE HABEN EINE ALLGEMEINE ANFRAGE? – hier mitteilen