Businessplan Arbeitsagentur

Businessplan u.a. für Fördermittel der Agentur für Arbeit (Arbeitsamt) / Jobcenter

Businessplan für Förderungen durch Arbeitsagentur / Jobcenter

Businessplan Arbeitsagentur zur Beantragung des Gründungszuschuss

Mit der Beantragung von Fördermittel bei der Arbeitsagentur stellen sich spezielle Anforderungen über den herkömmlichen Businessplan hinaus. Denn die Arbeitsagentur bewertet – neben der Fachkundigen Stellungsnahme zum Unternehmenskonzept ansich – maßgeblich die zwingende Abhängigkeit von Förderungen zur Sozialen Absicherung anhand SGB-II und SGB-III:

 

  • Gründungszuschuss nach § 93 SGB III für ALG-I Leistungsempfänger
  • Eingliederungsleistungen nach § 16 SGB II für ALG-II Leistungsempfänger

Welche Anforderungen stellen sich an einen Businessplan für Förderungen der Arbeitsagentur?

Bei vollexistenzieller Gründung aus der Arbeitslosigkeit (ALG-I, auch ALG-II) oder im Fall von zu geringen Erträgen aus bereits bestehender Arbeitslosigkeit (Aufstockung durch ALG-II) sollten Sie für die Beantragung von Förderungen Ihren Businessplan den Anforderungen entsprechend verfassen. Chancen und Risiken sowie Planungs- und Umsetzungsmaßgaben müssen die mittelfristige Tragfähigkeit der Selbständigkeit – zudem unter den Aspekten von Förderungskriterien – schlüssig darlegen.

Wie allgemein unter ´Anforderungen Businessplan´ hier bereits ausgeführt. Die konkrete Erarbeitung eines Businessplan für Förderungen der Arbeitsagentur erfordert die nachfolgenden allgemeinen Herangehensweisen. In unserer aktiven Zusammenarbeit unterstützen wir Sie gezielt.

 

Die besonderen Anforderungen an einen „Businessplan Arbeitsagentur“

Ein Unternehmenskonzept bzw. ‚Businessplan für die Agentur für Arbeit‘ muss ganz klar den Entscheidungskiterien für die Gewährung einer Förderung entsprechen. Und dieses: auf konzeptioneller, wie auch persönlicher Ebene in der Darstellung!

Die allgemeine Anforderungen an einen Businessplan haben wir hier bereits ausgeführt.

Die Ausgangssituation und Grundvoraussetzungen sind entscheiden, um einen Antrag auf Förderung erfolgreich durchsetzen zu können. Auch sind die Handlungsschritte und die ordentliche Zusammenstellung aller geforderten Unterlagen von hoher Bedeutung. Denn grundsätzlich wird man Ihnen die Aussichten auf Gewährung der Förderung zunächst einmal trüben. Es ist daher wichtig, bereits im Vorfeld den Weg für den Zugang zur Förderung frei zu machen und die Erwartungen auchmit dem ‚Businessplan für Amt‘ zu übertreffen.

Konkrete Betrachtungen eines ‚Businessplan für die Arbeitsagentur‘ (Agentur für Arbeit, Jobcenter/ARGE)

Wir raten Ihnen hier zur Unterstützung durch einen erfahrenen Berater, um die bestehenden Chancen wahrzunehmen.

Die Ausgangssituation und Grundvoraussetzungen sind entscheiden, um einen Antrag auf Förderung erfolgreich durchsetzen zu können. Auch sind die Handlungsschritte und die ordentliche Zusammenstellung aller geforderten Unterlagen von hoher Bedeutung. Denn grundsätzlich wird man Ihnen die Aussichten auf Gewährung der Förderung zunächst einmal trüben.

Es ist daher wichtig, bereits im Vorfeld den Weg für den Zugang zur Förderung frei zu machen und die Erwartungen auchmit dem ‚Businessplan für Amt‘ zu übertreffen.

Wir unterscheiden zunächst in der AUSGANGSSITUATION:

Gründungswillige als derzeitige ALG-I-Empfänger (Gründungszuschuss nach §93 SGB-III, Agentur für Arbeit)

„Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die durch Aufnahme einer selbständigen, hauptberuflichen Tätigkeit die Arbeitslosigkeit beenden, können zur Sicherung des Lebensunterhalts und zur sozialen Sicherung in der Zeit nach der Existenzgründung einen Gründungszuschuss erhalten.“ – (Quelle arbeitsagentur.de)

Der ‚Gründungszuschuss‘ wurde mit Wirkung zum 28.12.2011 reformiert. Diese Förderung ist seitdem eine reine Ermessensleistung der Agentur für Arbeit.

Nach unseren Erfahrungen bestehen dennoch durchaus gute Chancen auf Gewährung des Gründungszuschusses durch die Arbeitsagentur. Diese Chancen bestehen aber nur bei allgemein zutreffenden Grundvoraussetzungen des Gründers und erfordern einen höheren Aufwand in der Vorbereitung und Darstellung ggü. der Agentur für Arbeit.

Kurz: Eine Unterstützung empfiehlt sich heute zwingend!

Gründungswillige als derzeitige ALG-II-Empfänger (sog. Eingliederungsleistungen nach §16 SGB-II, Jobcenter/ARGE)

Grundlage der Förderungen ist der § 16c SGB II Leistungen zur Eingliederung von Selbständigen:

  • (1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die eine selbständige, hauptberufliche Tätigkeit aufnehmen oder ausüben, können Darlehen und Zuschüsse für die Beschaffung von Sachgütern erhalten, die für die Ausübung der selbständigen Tätigkeit notwendig und angemessen sind. Zuschüsse dürfen einen Betrag von 5 000 Euro nicht übersteigen.
  • (2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die eine selbständige, hauptberufliche Tätigkeit ausüben, können durch geeignete Dritte durch Beratung oder Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten gefördert werden, wenn dies für die weitere Ausübung der selbständigen Tätigkeit erforderlich ist. Die Vermittlung von beruflichen Kenntnissen ist ausgeschlossen.

(Quelle arbeitsagentur.de)

Hierfür gilt es, einen schlüssigen und stichhaltigen ‚Businessplan Arbeitsagentur‘ zu erarbeiten. Die Förderung hier kann per Antrag und Vereinbarung demnach vorsehen:

  • das sog. Einstiegsgeld (gezahlt als Zuschuss auf das ALG-II, max. Gesamthöhe 5.000 Euro)
  • Darlehen im notwendigen und angemessenem Rahmen (in der Höhe gemäß Darstellung lt. Businessplan zu vereinbaren, zudem: Negativbescheinigung durch Bank)
  • Förderung durch Beratung und Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten (vorrangig durch vertragliche Partner von Jobcenter/ARGE)
bereits gegründete Unternehmer/Freiberufler als derzeitige ALG-II-Empfänger (Jobcenter/ARGE)

siehe obiger Punkt 2)

Businessplan für die Arbeitsagentur erstellen

Die Gewährung von Förderungen von der Agentur für Arbeit sowie Jobcenter/ARGE erfordern natürlich Branchenkenntnisse sowie allgemein unternehmerische Fähigkeiten, die sich auch in den Unterlagen und mit dem Businessplan wiederspiegeln sollten.

Möglichkeit der Unterstützung durch ein zu 100% gefördertes Einzelcoaching (AVGS):

Bild Arbeitsagentur - Gefördertes Einzelcoaching in Vorbereitung auf die Selbständigkeit Es bietet sich Ihnen mitunter eine zu 100 Prozent geförderte Maßnahme bei der Agentur für Arbeit per Antrag. In Kooperation erfolgt dann mit Ihnen ein Einzelcoaching, dass alle für eine Gründung relevanten Punkte analog auch einer letztendlichen Gesamtbetrachtung eine Businessplans umfassend vorbereitet. In diesem Rahmen können Businessplan und die Bewertung der Erfolgschancen Ihrer geplanten Selbständigkeit von Herrn Frank Marggraf (hier als Referent) hervorgehen.
Diese Maßnahme ist bei allen Arbeitsagenturen in Berlin und Land Brandenburg eingetragen. Weitere detailierte Informationen sowie die Antragsunterlagen erhalten Sie von uns nach erster Kontaktaufnahme. Lesen unsere hierzu weiteren Ausführungen zu dieser Maßnahme hier.

1.) Ausschluss möglicher höherer Anforderungen

Inhaltlich und strukturell unterscheiden sich die Anforderungen an einen Businessplan. Um sich doppelten Aufwand einzusparen sollte geklärt sein, dass die Anforderung dieses Businessplans nicht wegen Finanzierungsbedarf etwa den höheren Anforderungen eines ‚Businessplan für Banken‘ entsprechen sollte. Sollte dieses ausgeschlossen werden können, ist die Anforderung an einen ‚Businessplan für Amt‘ dennoch eine speziellere…

2.) Prüfung der Grundvoraussetzungen für eine Förderung

Haben Sie Anspruch auf eine Förderung? Erfüllen Sie die Voraussetzungen für den Erhalt? Welche Umstände ergeben sich, um die Förderung erfolgreich zu beantragen? Es gilt die Chancen herauszufinden und die Ausgangslage zu prüfen, um die Chancen einer Förderung durch die Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter/ARGE zur Basis zu nehmen.

3.) Nachweise zu Zwecken einer zu beantragenden Förderung

Mitunter hängen Fristen und Grundvoraussetzungen davon ab, ob Sie überhaupt Möglichkeiten einer Förderung haben, siehe hierzu auch unsere Rubrik Fördermittel.
Geprüft wird von uns anhand von nachweislichen Unterlagen. Hieran erst bauen sich konkrete Ansätze auch für die Begründung auf Förderung auf. Auch nehmen weitere differnzierte wie auch individuelle Betrachtungen Einfluss auf die Darstellungen, Ausarbeitungen und auf die Zusammenstellung aller für den Antrag relevanten Unterlagen…

4.) Erstellung A: Unternehmenskonzeptes bzw. Businessplan

Die inhaltliche Herangehensweise orientiert sich an den dargestellten Anforderungen an den Businessplan. Die anzuwendende Vorlage des ‚Businessplan für das Arbeitsamt‘ ist dennoch eine leicht abgewandelte… siehe „Erstellung-B“

5.) Erstellung-B: Darstellung stichhaltiger Begründungen zur Förderung

Die abgewandelte Vorlage des ‚Businessplan Arbeitsagentur‘ resultiert maßgeblich aus nach unseren Erfahrungen notwendigen stichhaltigen Darstellungen und Begründungen für die Gewährung der beantragten Förderung. Hier müssen Argumente auf Sachebene, am Einzelfall gemessen, konkret mit Ihnen herausgearbeitet werden…

6.) Fachkundige Stellungnahme durch uns als Fachkunde Stelle

Klar ist, dass wir hinter den erarbeiteten Ergebnissen inhaltlich wie konzeptionell stehen. Da wir diese auch in unserer Zusammenarbeit mit Ihnen vertreten, erteilen wir im gleichen Zuge auch dann die geforderte Fachkundige Stellungnahme (inkl. zusammenfassender Beurteilung)…

7.) Zusammenstellung aller relevanten Unterlagen

Wichtig ist, auf Vollständigkeit und Fristgebungen zu achten. Daher ist sicherzustellen, dass alle relevanten Unterlagen ordentlich erstellt und für die Abgabe geordnet vorbereitet sind.

8.) Nachbetreuung und Umsetzungsbegleitung

Die erarbeiteten Unterlagen sind das Eine. Viel wichtiger ist es, den Planungen eine zügige Umsetzung folgen zu lassen. Da wir um die Anlaufschwierigkeiten in der Umsetzung wissen, begleiten wir Sie auch hier aktiv im Rahmen einer geförderten Existenzaufbauberatung. Wir sind zu diesem Zeitpunkt mit Ihnen und Ihrem Konzept vertraut, so dass wir hieran anschließen…

Anforderungen ermitteln und Ihren Businessplan jetzt erstellen!

Die grundsolide Erstellung eines Businessplans bzw. Unternehmenskonzeptes für Ihr unternehmerisches Vorhaben muss den Anforderungen gerecht werden sowie Ihnen einen Nutzen bringen. Jetzt Ihren Businessplan zielgerichtet und anforderungsgerecht angehen.

Unsere gezielte Unterstützung für die Erstellung und den Erfolg Ihres Businessplans für die Agentur für Arbeit

Im Grundsatz gilt: „Schuster, bleib bei deinem Leisten…“.

Aus Erfahrungen wissen wir nur all zu gut, dass es den (angehenden) Unternehmern und Unternehmerinnen zumeist schwer fällt, den Anforderungen an eine ordentliche Erstellung eines Businessplans nachzukommen. Und das ist nach unserer Auffassung normal wie auch verständlich. Denn Gegenstand Ihres Unternehmens ist zumeist ein anderes Betätigungsfeld, mit dem Sie sich am Markt auf Basis Ihrer ganz eigenen Kernkompetenzen bewähren (werden).

Für einen soliden und belastbaren Businessplan für die Agentur für Arbeit oder das Jobcenter bieten wir Ihnen daher unsere Unterstützung:

Unsere kostenfreie persönliche Erstberatung zum Thema ‚Businessplan‘. Lernen Sie uns erst einmal kennen!

Wir besprechen Ihr Vorhaben und veranschaulichen Ihnen die groben Schritte und Wege hin zu einem für Sie angemessenen und qualifizierten Businessplan bzw. Unternehmenskonzeptes. Mögliche Förderungen eingeschlossen, geben wir einen groben Ausblick auf Ihre Chancen und Möglichkeiten.

Hilfe bei Ihrem Businessplan, durch unsere in der Praxis bewährten Vorlagen

Folgende Möglichkeiten bieten sich Ihnen, eine den Anforderung entsprechenden Businessplan zu erstellen:

  • VARIANTE-1: Wir führen Sie aktiv und zeigen Ihnen einen einfachen Schrittplan auf. In einer engen Zusammenarbeit erarbeiten wir gemeinsam und ganzheitlich Schritt für Schritt Ihren Businessplan.
  • VARIANTE-2: Sie erhalten von uns entsprechende Grundvorlagen und befüllen diese soweit zunächst eigenständig. Im Ergebnis betrachten wir diese Teilergebnisse gemeinsam, bewerten und erstellen Ihren Businessplan (ggf. korrigiert) final.

Für eine Beurteilung Ihres Vorhabens aggieren wir auch zugleich als Fachkundige Stelle.

Unsere Begleitung Ihres Vorhabens setzt auf die praktische Umsetzung als aktive Unterstützung

Existenzgründung | Existenzaufbau und -festigung:

Wir unterstützen Ihr Vorhaben in Berlin/Brandenburg durch

  • eine bis auf 6 Monate gestreckte direkte Betreuungszeit, individuell und bedarfsgerecht
  • Begleitung zu maßgeblichen Terminen (Geschäftsanbahnungen, Banken, Agentur für Arbeit / Jobcenter)
  • eigenes bewehrtes Unternehmensnetzwerk zu Zwecken der schnellen Maßnahmenumsetzung (u.a. Werbung/Marketing, Internetdienste, Buchhaltung/Steuer, Banken, Versicherungen)

Die Kosten für unsere aktive und persönliche Betreuung können als Förderberatung nach KfW und BAFA gelten:

  • Es bietet sich Ihnen ab dem Zeitpunkt Ihrer Unternehmensgründung die Möglichkeit auf Förderung durch Zuschuss in Höhe von 50/75/90% des netto-Beraterhonorars, siehe auch: Fördermittel
  • Für Businesspläne im Vorfeld einer Gründung sprechen Sie uns bitte auf unser Angebot für Gründer (Vorgründungsphase) an.

Prüfen und Erteilen eine Fachkundige Stellungnahme für Ihr Arbeitsamt

Im Rahmen von Anträge auf Förderung verbindet sich stets die Einholung einer Fachkundigen Stellungnahme mit entsprechender Beurteilung des Vorhabens aus Gesamtsicht. Wir sind als Unternehmensberatung als Fachkundige Stelle anerkannt.

Das müssen sie noch über den Businessplan wissen!

Anforderungen Businessplan

Welche Anforderungen stellen sich allgemein an einen Businessplan, der den jeweiligen Anforderungen gerecht wird?

Businessplan Eigenbedarf

Anforderung an einen Businessplan zu Zwecken eigener Entscheidungsfindung.

Businessplan Arbeitsagentur

Businessplan u.a. für Fördermittel der Agentur für Arbeit (Arbeitsamt) / Jobcenter

Businessplan Banken

Businessplan bei Finanzierungsbedarf – den höhesten Anspruch stellt die Bank!

Fehler beim Businessplan

Lesen Sie hier Hinweise zu Fragen und Fehlern beim Businessplan.

Hilfe beim Businessplan

Scheuen Sie sich nicht, eine aktive Unterstützung oder Hilfe beim Businessplan einzuholen!

Suchen Sie nicht weiter. Starten Sie heute mit uns!

Suchen Sie nicht weiter. Starten Sie heute mit uns!

Über uns

Unsere Beratungsleistungen sehen wir als eine persönliche aktive Begleitung für Unternehmer, Gründer und Startups in Berlin und Brandenburg an.

Logo Frank Marggraf Unternehmensberatung Berlin

So erreichen Sie uns!

Frank Marggraf Unternehmensberatung
Straße 45 30E
13125 Berlin
Tel: 030-94791146
Mobil: 0171-3070600
Fax: 0171-133070600
Web: www.unternehmerhilfe-berlin.de
Mail: info@unternehmerhilfe-berlin.de