Förderung Eingliederungsleistungen (Jobcenter)

Eingliederungsleistungen vom Jobcenter, auch für bereits gegründete mit aktuellem ALG-II Bezug…

Förderung Eingliederungsleistungen (Jobcenter)

Förderung Eingliederungsleistungen

Die Gewährung des Antrages auf Eingliederungsleistungen (Einstiegsgeld als Zuschuss, Darlehen) erfordert eine ordentliche Herangehensweise, aber auch den guten Willen Ihres Betreuers. Die gestellten Anforderungen überfordern zumeist viele. Auch können sich hier in der Betrachtung die getätigten Zielangaben bspw. mit den Angaben zu Ihrem letzten ALG-II – Antrag widersprechen. Es ist also Vorsicht geboten…

Konkrete Betrachtungen ergeben sich hier aus dem Einzelfall.

Das Förderprogramm ´Gründercoaching Deutschland´ (ehemals KfW) ist ab 2016 nun in die BAFA-Beratungsförderung integriert. Die neuen BAFA-Förderrichtlinien wurden zum Januar 2016 veröffentlicht und sehen teils verbesserte Konditionen vor. Zuschusssätze: 50% (Berlin) und 80% (Brandenburg und NBL), 90% (generell, für Beratungen zu Sanierung und Krise). Wir geben gerne Hilfestellung!

Beantragung und Inanspruchnahme von Fördermitteln

Sie beabsichtigen relevante Fördermittel für Ihr Unternehmen? Ihnen fehlt es an Kenntnis, Erfahrungen und Überblick betreffs der Vielzahl an Förderprogrammen?

Zuschuss und Darlehen als Förderung Eingliederungsleistungen vom Jobcenter

Die ‚FRANK MARGGRAF Unternehmensberatung‘ hat zahlreiche Existenzgründungen begleitet und auf den Weg gebracht.

Hiervon erfolgten ca. 90 Prozent Gründungen aus der Arbeitslosigkeit, in einigen Fällen eben auch aus einem aktuellen Bezug von ALG-II (Jobcenter) heraus…

Die Beantragung von Eingliederungsleistungen nach § 16c SGB-II sollte ordentlich und präzise vorbereitetsein. Hierfür bieten wir unsere ganzheitliche Vorgründungsberatung für Gründer an. Diese trägt zum Gegenstand:

  1. Förderungs-Grundvoraussetzungen
    Ermittlung und Erarbeitung der Grundvoraussetzungen für Eingliederungsleistungen
  2. Unternehmenskonzept (Businessplan)
    Ausarbeitung und Erstellung eine Unternehmenskonzept
  3. unternehmerische Befähigung
    Herausstellung und Nachweis zum geforderten Anspruch an eine unternehmerische Befähigung
  4. geführte Handlungsschritte (Unterlagen, Anträge, Angaben, …)
    Wir leiten Sie gezielt in sämtlichen erforderlichen Handlungen und Abfolgen.

Grundlage der Förderungen ist der § 16c SGB II Leistungen zur Eingliederung von Selbständigen

Ein schlüssiger und stichhaltiger ‚Businessplan für Amt‘ kann somit herbeiführen:

  • das sog. Einstiegsgeld (Zuschuss auf das ALG-II, max. Gesamthöhe 5.000 Euro)
  • Darlehen in notwendigem, angemessenem Rahmen (dargelegter Investitionsbedarf)
  • Förderung durch Beratung und Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten (vorrangig durch vertragliche Partner von Jobcenter/ARGE)

Quelle arbeitsagentur.de:
(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die eine selbständige, hauptberufliche Tätigkeit aufnehmen oder ausüben, können Darlehen und Zuschüsse für die Beschaffung von Sachgütern erhalten, die für die Ausübung der selbständigen Tätigkeit notwendig und angemessen sind. Zuschüsse dürfen einen Betrag von 5 000 Euro nicht übersteigen.
(2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte, die eine selbständige, hauptberufliche Tätigkeit ausüben, können durch geeignete Dritte durch Beratung oder Vermittlung von Kenntnissen und Fertigkeiten gefördert werden, wenn dies für die weitere Ausübung der selbständigen Tätigkeit erforderlich ist. Die Vermittlung von beruflichen Kenntnissen ist ausgeschlossen.

Für die Eingliederungsleistungen müssen im Wesentlichen die Kriterien erfüllt sein

Das Jobcenter/ARGE entscheidet hier auf Ermessensgrundlage. Die Gewährung von Zuschüssen und Darlehen hängt davon ab, dass

  • das dargestellte Konzept sich als kurzfristig tragfähig erweist
  • die dargestellten Ausgaben und Investitionen angemessen erscheinen
  • sowie Sie eine Negativbescheinigung durch eine Bank beibringen.

Fest steht, dass die Bearbeiter beim Jobcenter eine solche qualifizierte wirtschaftliche Einschätzung nicht zwingend objektiv erbringen können. Die Erfahrungen zeigen daher, dass die Entscheidungen vom Jobcenter zumeist wenig differenziert erfolgen (oft durch Kürzungen eine Förderung im dann unzureichendem Maße gewähren). So werden zweckmäßige Investitionsangaben zu Sachgegenständen teils unzureichend an der reellen Erfordernis eingeschätzt. Für eine zusammenfassende und schlüssige Darlegung des Konzeptes sowie der Bestimmung des Bedarfes nutzt die ‚FRANK MARGGRAF Unternehmensberatung‘ hierfür eine bewährte Vorlage ‚Businessplan für Amt‘. Auch führen wir Sie mitunter zu allen Handlungen sicher an der Hand.

Unsere aktive Unterstützung zu Eingliederungsleistungen

Beabsichtigen Sie die Beantragung von Eingliederungsleistungen des Jobcenter/ARGE, nutzen Sie gerne auch hier unsere Erfahrungen und unser Angebot im Rahmen unseres Angebotes zur ‚Vorgründungsberatung für Gründer‘.

Lassen Sie uns in einem ersten telefonischen oder persönlichen Beratungsgespräch (kostenfrei) die Anforderungen an Ihrem konkreten Fall durchsprechen. Sehr gerne unterstützen wir Sie aktiv an Ihrer Seite: Hilfe zu Fördermittel

Fördermittel – Gründungszuschuß für Unternehmer und Existenzgründer

Förderung von Beratungskosten

Förderung von Beratungskosten durch KfW und BAFA

Förderungen bei Finanzierungsbedarf

Förderungen bei unternehmerischen Kapitalbedarf

Förderung Gründungszuschuss (Arbeitsagentur)

Unsere persönliche Aktivbegleitung zum Ihrem Gründungszuschuss

Förderung Eingliederungsleistungen (Jobcenter)

Zuschuss und Darlehen als Förderung Eingliederungsleistungen vom Jobcenter

Fördermittelsuche

Auswahl Förderprogramme von Bund, Länder und der EU

Alle Infos zu den Fördermitteln

Nutzen Sie unsere Erfahrung und Unterstützung bei der Erlangung von Fördermitteln.

Suchen Sie nicht weiter. Starten Sie noch heute mit uns!

Suchen Sie nicht weiter. Starten Sie heute mit uns!

Über uns

Unsere Beratungsleistungen sehen wir als eine persönliche aktive Begleitung für Unternehmer, Gründer und Startups in Berlin und Brandenburg an.

Logo Frank Marggraf Unternehmensberatung Berlin

So erreichen Sie uns!

Frank Marggraf Unternehmensberatung
Straße 45 30E
13125 Berlin
Tel: 030-94791146
Mobil: 0171-3070600
Fax: 0171-133070600
Web: www.unternehmerhilfe-berlin.de
Mail: info@unternehmerhilfe-berlin.de